Obergrenzebach & Niedergrenzebach

Schulübergang nach Klasse 4

Der Schulübergang von Klasse 4 auf eine weiterführende Schule stellt einen bedeutenden Schritt im Leben der Kinder und deren Eltern da, der wohlüberlegt und gut geplant sein sollte. Nachfolgend sehen Sie die konkrete Umsetzung für unsere Schule.

 

Zentrale Informationsveranstaltung:

Zum Einstieg in die Thematik findet für die Eltern eine zentrale Informationsveranstaltung der weiterführenden Schulen, in der Regel im Dezember, in der Kulturhalle in Ziegenhain statt.
Die Eltern unserer Viertklässler werden rechtzeitig über diesen Termin in Kenntnis gesetzt.

 

Elternabend / Informationstag:

Die weiterführenden Schulen bieten in der Regel Elternabende, Elterninformationstage oder Tage der offenen Tür an.

 

Beratungsgespräche:

Im Rahmen der Klassenkonferenz wird Mitte der Klasse 4 für jedes Kind eine vorläufige schulformbezogene Eignung ausgesprochen. Diese bildet die Grundlage für die folgenden Beratungsgespräche mit den Eltern unserer Viertklässler.

 


 

Hinweise für den Schulwechsel nach Klasse 4


Bei der Entscheidung für eine weiterführende Schule können Ihnen neben dem Beratungsgespräch mit den Lehrern Ihres Kindes folgende Kriterien behilflich sein:


Wie ist die Lernentwicklung Ihres Kindes? Ist diese kontinuierlich und stabil?

  • Wie ist der aktuelle Leistungsstand Ihres Kindes - besonders in den Fächern Deutsch, Mathematik und Sachunterricht?
  • Wie ist die Arbeitshaltung Ihres Kindes? Ist es zum Lernen motiviert, selbstständig, belastbar, wie ist das Arbeitstempo?

 

In der Regel sollten die Kinder, die einen gymnasialen Bildungsweg gehen wollen, in den Fächern Deutsch, Mathematik und Sachunterricht kontinuierlich gute bis sehr gute Leistungen (Noten 2 und 1) erbringen.

 

Weiterhin sollten die Kinder die Mehrzahl der folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • Die Kinder sollten in der Regel gern in die Schule gehen und selbst den Wunsch haben, auf ein Gymnasium zu wechseln.
  • Die Kinder sollten stabil genug sein und auch den eigenen Willen besitzen, mehr Anstrengung und Zeit für die Schule aufzubringen als bisher.
  • Die Kinder sollten bisher ihre Hausaufgaben weitgehend selbstständig, zügig und sorgfältig erledigt haben.
  • Die Kinder sollten Arbeitsaufträge eigenständig umsetzen können und über Strategien des Problemlösens verfügen.
  • Die Kinder sollten angemessen mit Materialien und Arbeitsmitteln umgehen können.
  • Die Kinder sollten daran Freude haben, sich über längere Zeit mit Tätigkeiten wie insbesondere Lesen und Schreiben zu befassen.
  • Die Kinder sollten längere Zeit mit anderen Personen (z.B. Freunden, Geschwistern, Eltern) etwas spielen können, bei dem alle aktiv beteiligt sind.